Quicktext hotel chatbot

Dorf­kirche
Lieber­hausen

Beeindruck­ende Decken­malereien in der Dorfkirche Lieber­hausen

Die evangelische Dorfkirche Lieberhausen ist eine mitten im Dorf Lieberhausen gelegene Kirche aus dem 11. Jahrhundert. Bekannt wurde sie durch ihre Deckenmalereien.

Geschichte: Die kleine spätromanische dreischiffige Pfeilerbasilika mit breitem Mittelschiff in Gummersbach-Lieberhausen, 1174 erstmals urkundlich erwähnt als dem Kölner Severinsstift zehntpflichtig, wird im Liber valoris um 1274 als Gummersbach unterstellte Kapelle aufgeführt, ehe sie im Laufe des 14. Jahrhunderts eigenständige Pfarrkirche wurde.

Querschiff und Chor wurden im 15. Jahrhundert erneuert. Danach begann man mit dem Ausmalen des Kircheninneren. 1586 erreichte die Reformation den Ort. Ab 1589 wurden erstmals Ausbesserungen an den alten Malereien ausgeführt und einige neue hinzugefügt. Als einmalig im Rheinland gilt, dass hier in Lieberhausen vor- und nachreformatorische Malereien nebeneinander zu betrachten sind.

Die 1909 wiederentdeckten Wand- und Deckenmalereien (nachdem sie erst Mitte des 19. Jahrhunderts übertüncht worden waren) wurden 1911 bis 1913 und erneut 1954 restauriert.

Dorfkirche Lieberhausen